Jordan Carver

by cheeta on 5. Mai 2013

Die kurvige Jordan Carver bereichert das Wüstencamp definitiv – zumindest mit zwei riesen Argumenten.  Die 26 Jährige deutsche wurde in Trier geboren. Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau in München wurde Jordan Make-Up-Artist. Entdeckt wurde Jordan während der Arbeit von ihrem heutigen Manager, dem Fotografen David Sebastian Er kam irgendwann auf die Idee, Bilder von Jordan zu machen und sie ins Internet zu stellen, worüber sich besonders die vielen männlichen Fans sehr freuen. Beim Start ihrer Karriere waren besonders die Amerikaner und Kanadier von Jordan geradezu überwältigt, was sich beim Launch ihrer Website www.Jordancarver.com zeigte: Der Server brach am ersten Tag unter der Last an Anfragen zusammen. Jordan beschreibt sich als internationales Glamourgirl und Fotomodell, wurde am 30. Januar 1986 geboren und wohnt in seit 2011 in Kalifornien.

Jordans Karriere Highlights waren bisher fünf Cover auf Magazinen in England, dazu Fotostrecken in Amerika, Italien, Schweden und Australien. In Deutschland war sie unter anderem im Frühstücksfernsehen zu sehen und auf RTL hatte Jordan bereits eine eigene Sendung („30 Minuten Deutschland – Körbchengröße L.A. – Deutscher Männertraum in den Staaten“). Jordan war unter anderem Fotomodell für Playboy Radio, ZOO UK, WGN USA und COBRA Seats.

Seit 2011 ist Jordan unter Yoga Jordan bekannt. Den Namen Joga Jordan verdankt sie der „BILD-Zeitung“ und wurde durch diese auch bei einem breiten Publikum in Deutschland bekannt. Im Anschluss daran war sie auch häufiger in deutschen TV-Sendern zu sehen. Carver erhielt 2012 eine eigene TV-Sendung beim Privatsender RTL2 mit dem Titel Das Gesicht des Jahres. Doch das ist erst der Anfang, am liebsten würde Jordan die Hauptrolle in einem Spielfilm wie Tomb Raider mimenm wie sie unlängst dem „Trierischen Hausfreund“ verriet. Ihren Body hält Jordan Jordan hält mit Tauchen und Cardio-Training in Form.

Am 28.04 flog Jordan laut ihrer Facebook-Seite  („I’m coming home […]“) nach Düsseldorf. Könnte also sehr gut sein, dass sich Jordan nach einem kurzen Stopover auf den Weg ins Wüstencamp nach Namibia macht.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: